Die Reise nach Helsinki

Die Reise nach Helsinki - Historischer Kriminalroman,
Emons-Verlag, Köln 2004
ISBN 3-89705-317-9

Presse:
„Gut ein Jahr hat Christiane Gibiec für ‚Die Reise nach Helsinki’ benötigt, Recherchen in Zeitungsarchiven und in der Stadtbücherei mitgerechnet. Hilfe für die letzten zwei Drittel des Romans fand sie bei finnischen Freunden, Historikern der Universität Helsinki und dem Goethe-Institut.... In ‚Die Reise nach Helsinki’ verknüpft Gibiec kunstvoll drei Erzählstränge und baut dabei immer wieder raffinierte ‚Cliffhanger’ ein – Passagen, die an der spannendsten Stelle abbrechen und den Leser fiebern lassen, wie es weitergeht. Humorvolle Szenen fehlen ebenso wenig wie sehr anrührende Momente oder pointierte Dialoge. Sogar die Liebe kommt nicht zu kurz.“ (Susanne Schramm, Westdeutsche Zeitung)

Sehr einfühlsam und wundervoll erzählend führt die Autorin ihre Leser zurück zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Eine Zeit, in der sich die Frauenbewegung formiert und Deutschland zwischen Monarchie und Sozialdemokratie steht. Hauptspielort ist Elberfeld und die Pelzhändler-Familie Salander, deren familiäre Spuren bis nach Finnland und Lappland führen. Nach dem Mord an Pekka Salander sucht seine Tochter Anna die Spuren in die Vergangenheit ... Fazit: Ein bewegendes Familiendrama zwischen Elberfeld, Helsinki und Lappland, spannend und romantisch erzählt." Caren Löwner, www.deutsche-krimi-autoren.de

Zurück